Maria Kirchental-Linie

Die 12 Untersbergkirchen als Kraftlinien und Seelenwege:  
Ausgehend von der Mittagsscharte bzw. dem Salzburger Hochthron als das Kraftzentrum des Untersberges können wir die Linien zu den 12 Orten verfolgen und geomantisch untersuchen.

Die Maria Kirchental-Linie:

  • Kreuzelwand bei der Dalsenalm im Lattengebirge:  Petroglyphen, Felsritzungen

  • 7 Brünnen:  Karstquellgebiet bei den Schwarzbachalmen, eingewachsener Steinkreis am Nordende des Schwarzbachalmgebietes kurz vor dem Anstieg Richtung Eisberg Steinkreis rechts neben dem Waldweg zum Schwarzbachloch

  • Schwarzbachloch:  Quellhöhle

  • Runenstein kurz vor dem Beginn des Wachterlsteigs auf die Reiteralm

  • Kirche: Höhle und Gebiet auf der Hochfläche der Reiteralm mit zahlreichen Petroglyphen im Eingansbereich und in der näheren Umgebung

  • Goldener Zweig: mythischer Ort

  • Maria Kirchental:  Marienwallfahrtskirche, Heilquelle, Haus der Besinnung / Kloster, Steinkulte, Durchschlupffelsen     Maria Kirchental ist bis heute ein wichtiges Pilgerzentrum.
    Foto: Durchschlupfelsen am Aufstieg nach Maria Kirchental