Falkenstein Inzell

Geomantischer Vergleich zweier Falkensteine (bei Inzell und am Wolfgangsee): 
Im direkten Vergleich zunächst von den Quellen am  
Falkenstein bei St. Gilgen am Wolfgangsee / Salzkammergut    
- Falkenstein bei Inzell am Falkensee / Chiemgau   
Mangels besseren Kartenmaterials oder entsprechender Geräte (Höhenmesser etc) sind meine Angaben eher Schätzungen, aber bereits diese sind schon sehr erstaunlich:  beide Quellen liegen am selben Breitengrad  

Foto: Weißbachquelle - auch Wasserloch genannt - bei Inzell-Zwing

beide Quellen liegen auf derselben Höhe  beide Quellen liegen oberhalb eines Sees  (Wolfgangsee und Falkensee)  
beide Quellen sind durch die vorgelagerten Falkensteine (energetisch) geschützt beide Quellen liegen auf einer Leylinie  beide Quellen sind Heilquellen  (wobei die österreichische eine bekannte Heilqualität besitzt,  die bayerische eine von mir erspürte Heilqualität besitzt und von einem Geomanten durch sehr hohe Boviseinheiten bestätigt wurde).  beide Quellen verbindet der Name Falkenstein:     
Silbe: falk  Bedeutung: Falke; aus idg."*pelk"= drehen, wenden, vgl. germ."falk", ahd."falco", nnl."valk", lat."falco"=Sichelträger; benennt den der Frija/ Frikka zugeordneten Greifvogel; steht zu falg/felg; Sichelträger als Verweis auf Mondgöttin Verweis auf: Heiligtum  Beispiele: Falkenberg, Falkenstein  
Sichelträger = Druide - keltisch   

Quelle: www.onomantie.de





Foto: Falkenstein bei Inzell mit Krottensee