Untersberg-PilgerwegPerchtweg Logo2
Auf den Spuren der Untersbergwallfahrt, der Untersbergmandl und der Percht

Stempel - wie auf dem Jakobsweg - gibt's (noch) keinen.  In dieser durchgehenden Form und Richtung ist bisher noch keiner den Untersbergweg gegangen!Pilger im Steinernen Kaser Ich freue mich auf Erfahrungsberichte.
Um diesen Weg zu "personalisieren" erscheint mir der Name "Perchtenweg" am geeignetsten.Untersbergpilgerweg2 sw
Voraussichtlich erst im Sommer 2021 wird er (aufgrund der derzeitigen Auflagen) durchgängig begehbar sein. Der Perchtenweg ist ein Weg der Grenzerfahrung - im doppelten Sinn.
Ihr solltet den Weg allein beschreiten.
Wie am Jakobsweg werden die Begegnungen sehr intensiv und prägend sein. Ihr geht - quasi durchgehend - entlang der Pforten zur Anderswelt, also können euch durchaus die Wesen der Anderswelt begegnen. Erschreckt euch nicht, nehmt die Erfahrungen dankend an und sucht das Gespräch.
Anfang und Ende - da es ein Rundweg ist - wird durch den Marienheilgarten gepägt. Dort könnt ihr euch einstimmen und dort könnt ihr ANKOMMEN.
Ich empfehle ein Sagenbuch vom Untersberg mitzuführen.


.Marienheilgarten_Steinkreis_klein
Länge: ca. 59 km
Gesamtgehzeit: ca. 19 Stunden
Höchster Punkt: 841 m
Tiefster Punkt: 440 m
Dauer: 3-5 Tage
Etappen: 3

Großgmain -> Hallthurm -> Maximiliansreitweg -> Bischofswiesen -> Maria Gern
Pilgerstationen:

  1. Marienheilgarten (Kraftort und Kultort mit Heilquelle)
  2. Nixloch (Höhle)Nixloch 3
  3. Mausloch (Höhle)
  4. Märchenpfad Aschauer Weiher
  5. Frauenbründl bei Etzerschlössl (Quelle)
  6. Untersbergmandlkirche Maria Gern (Kultort)
  7. Baumheiligtum Bachgütl/Hintergern (Kultort, Naturkraftort)

    Unterkunft:   Pension Untersberghof (Großgmain)
                        Pension Etzerschlössl (Maria Gern)
    Verpfegung: Wolfschwangalm (Großgmain)
                        Kastensteinerwand Alm (Bischofswiesen)
                        Bachgütl (Maria Gern)
                        Dürrlehen (Hintergern)


Maria Gern -> Maria Ettenberg -> Marktschellenberg -> St. Leonhard-Grödig

Pilgerstationen: Irlmaiermadonna

  1. Irlmaiermadonna Almbachklamm (Quelle, Kultort, Kraftort)
  2. Spaltfelsen + Steinkreis Hinterettenberg (Kultort, Naturkraftort)
  3. Steinkreis nahe Rossboden (Kultort)
  4. Wallfahrtskirche Maria Ettenberg mit Kraftort Linde = Nabel der Liegenden Göttin (Kultort)
  5. Untersberger Marmorkugelmühle (Marktschellenberg)
  6. Skulpturenweg Leube (St. Leonhard))

    Unterkunft:      Pension Kugelmühle (Marktschellenberg)
                           Hotel Untersberg (St. Leonhard)
    Verpfegung:    Mesnerwirt (Maria Ettenberg)



St. Leonhard-Grödig -> Fürstenbrunn -> Großgmain

Pilgerstationen: Werner Neuner Venusblume 2

  1. Untersbergmuseum Fürstenbrunn
  2. Kultareal Fürstenbrunner Quelle (Karlsohr,Quelle,Grasslhöhle)
  3. Veitlbruch Quellhöhle (Quelle)
  4. Wildfrauenstein/Nasse Wiese (Kultort)
  5. Venusblume/Buchegger Rossalm (Kultort)
  6. Waldandacht (Kultort)
  7. Marienheilgarten (Kultort/Kraftort)

    Unterkunft:        Hotel Gasthof Fürstenbrunn
                             Pension Untersberghof (Großgmain)
    Verpflegung:     Latschenwirt
                             Kaiser Karl (Großgmain)



    Bitte beachten:
    Die Orte sind in meinem Wanderführer Magisches Berchtesgadener Land beschrieben.
    Unterkünfte und Verpflegungseinrichtungen sind nur Empfehlungen und sollten zur Tourplanung wegen Öffnungszeiten und Platzangebot unbedingt vorher kontaktiert werden.
    Der vorgeschlagene Tourenverlauf ist über die Outdooractive-Karte einsehbar.
    Der Pilgerweg ist nicht (!) als solcher ausgeschildert.
    Der Wegverlauf folgt meist normalen Wanderwegen, manchmal wird alpines Gelände betreten (Almbachklamm und Fürstenbrunner Quelle), verläuft teilweise über Forststraßen oder kleine, wenig befahrene Asphaltstraßen.
    Bergsteigerausrüstung wird empfohlen.
    Begehung auf eigene Verantwortung.

Das Pilgergebet:

Bethruf an den Untersberg

Heiliger Untersberg,
der du die Percht in dir trägst,
bewahre uns vor Unglück, Krankheit und Not.
Ich ziehe den goldenen Ring
zum Schutz für all die Menschen und Wesen in meiner Mitte.
Untersbergpilgerweg2 sw
Ich rufe die Drei Saligen
und erbitte ihren Segen und Schutz für die Kinder von Mutter Erde.
Lobet das Murmeltier, den Hirsch, den Adler - die Tiere der Berge, die uns Kraft geben.
Lobet die Kräuter der Wiesen und Almen.
Lobet das lebendige Wasser deiner Quellen.
Lobet deine mächtigen raunenden Bäume.
Lobet das stille Wirken deiner Steine und Felsen.
Lobet den Kreis der Großen Sieben.
Ich grüsse das alte Volk,
das in den Mythen und unseren Herzen weiterlebt.


Button blau

Untersbergweg

Background1_1