Schwert vom Untersberg

Das Schwert vom Untersberg  - ein modernes MärchenRainer mit Schwert klein

es war einmal....

Im August 2014 fand ein Höhlenforscher aus Franken in einer Höhle des Untersbergs ein Schwert.
Auf der Heimfahrt wurde auf sein Auto geschossen. Fahrer (und Schwert) blieben unverletzt.
Im Juli 2015 wurde das Schwert von ihm in diese Höhle zurückgebracht.
Ein Jahr begleitete dieses Schwert also den Finder an seinem Arbeitsplatz.
Die Auffindung steht im Bezug zu seinem kurzfristigen Ausstieg aus seiner Arbeitswelt.
Sie steht auch in Bezug zum symbolträchtigen Namen „Karl“.
Auch der mythologische 100-Jahre-Zyklus (Schlaf-Wach-Phase von Kaiser Karl) steht mit einem Ereignis in Verbindung, das zu der Auffindung koreliert
Ein Fachmann bestätigte, dass das Schwert nicht alt ist. Kenner der okkulten Szene definieren es als ein Kultschwert.
Ich selber finde die ungewöhnliche Schwertform in der Tarotkarte “As der Schwerter” (Aleister Crowley) wieder.
Manche Details möchte ich an dieser Stelle nicht veröffentlichen, genauso wenig wie die Identität des Höhlenforschers oder die Höhlen, die mit diesem Ereignis in Verbindung stehen.
Das genaue Auffindedatum war der 30. August 2014 – also in der Zeit des „Frauendreiss'gers“ und in jenem legendären Untersbergmonat.
Das Rückgabedatum ist der 19. Juli 2015 – also fast ein Jahr später und wiederum kurz vor dem Untersbergmonat August.
Was ist in dieser Zeit am Untersberg passierte...
- ein Salzburger Prominenter stirbt auf einem unscheinbaren Steig unterhalb der Mittagsscharte

- eine Salzburger Höhlenforscherin stirbt in einer Höhle im Bereich Mittagsscharte

- ein massiver Felssturz färbt den Weißbach unterhalb der Mittagsscharte rot ein, man spricht von dem blutenden Untersberg.
Schwert kleinWiederum führe ich nicht alle Vorkommnisse dieser Zeit auf.
Eine Überlieferung vom Untersberg verweist mehrmals auf die Zahl Sieben. Vor Jahren wies mich ein hellsichtiger Mann auf den Kreis der Großen Sieben hin, der sich in meinem Bethruf manifestierte..
Nun scheint sich jener Kreis zu schließen.




und wenn sie nicht gestorben sind...


Was es zu bedeuten hat?
Ich bin mir nicht sicher.

Foto 1: im Februar 2015 durfte ich das Schwert in Händen halten und untersuchen
Foto 2: am 19. Juli 2015 wurde das Schwert - rituell begleitet - zurückgebracht

 

Background