Magisches Berchtesgadener Land

    Piding - Bad Reichenhall - Großgmain - Bayerisch Gmain - Inzell - JettenbergMagisches Berchtesgadener Land Cover 5

  1. Johannishögl: Sonnenkultplatz                              
  2. Untersbergkirche Feldkirchen: Wallfahrtskirche
  3. Goldener Zweig: Quelle
  4. Kirche Nonn: Schalenstein, Gerichtsplatz
  5. Langacker: Quelle, Kultort mit Steinkreis
  6. Burg Karlstein: Bethenkultplatz
  7. Pankrazkirche: Arme Seelen-Kultplatz
  8. Kirchberg: Quelle
  9. Quellenbau Bad Reichenhall: Solequellen
  10. Untersbergkirche Sankt Zeno: Sonnenauge
  11. Herzstein: erratischer Block
  12. Kirche Marzoll: Schalenstein
  13. Untersbergkirche Großgmain (Wallfahrtskirche)
  14. Marienheilgarten Großgmain
  15. Hochburghöhe Großgmain: Sonnenkultplatz
  16. Waldandacht Großgmain: Weihnachtsmesse am 25. November
  17. Grabhügel Hohenfried: Sonnenkultplatz
  18. Speik: Felscanyon am Ende des Speikbachs
  19. Weißbachquelle Bayerisch Gmain
  20. Falkenstein Inzell: Frauenloch = Bethenort
  21. Weißbachquelle Inzell
  22. Haiderhof und Aschauer Bach-Mündung bei Schneizlreuth
  23. Steinkreise und Schlupfsteine bei den Schwarzbachalmen
  24. Schwarzbachquelle bei den Schwarzbachalmen
  25. Runenstein am Beginn des Wachterlsteigs
  26. Lattengebirge
  27. Predigtstuhl: Bergmessen
  28. Steinere Agnes: Sage
  29. Schlafende Hexe
  30. Kreuzlwand: Felsbildstation am alten Steig zwischen Moosen- und Dalsenalm
  31. ReiteralmKirche (Region und Höhle gleichen Namens: Felsbildstation)
  32. UntersbergHerzchakra, Ahnenberg, Schlafender Drache, Sonnwendfeuerplätze
  33. Die letzten Ruhestätten in der Natur des Untersbergreiches – paxnatura
  34. Venusblume bei der Buchegger-Rossalm
  35. Die Veitlbruch-Quelle
  36. Kühstein
  37. Klingeralm: Gebets-/Meditationshütte des Loretto-Kreises
  38. Karlsohr: Orakel
  39. Fürstenbrunner Quelle
  40. Grasslhöhle: Kultplatz
  41. Mittagsscharte: Energiezentrum „Steinerner Kaser“-Höhle, Steinkreis, Lichtwunder, Leitsternpyramide
  42. Karalm: Steinkreis
  43. Hinterettenberg: Steinkreis
  44. Hinterettenberg: Schlupfstein
  45. Wallfahrtskirche Maria Ettenberg
  46. Almbachklamm: Irlmaier-Madonna/Quellheiligtum
  47. Hintergern: Baumheiligtum
  48. Etzerschlössl: Frauenbründl
  49. Hallthurm: Felsritzungen, Nixloch, Zeitportal
  50. Berchtesgaden - Ramsau - Marktschellenberg

  51. Hochzeitsstein: Kultplatz
  52. Zauberwald/Hintersee: Kraftort
  53. Toter Mann: Kultort / Versammlungsort „Tota Magos“
  54. Kälberstein: Madonna im Wald, Kapelle (Leyline)
  55. Kalvarienberg: Küssende Bäume
  56. Salzheilstollen
  57. Priesterstein: Kultplatz
  58. Parkplatz Königssee: Erratischer Block mit Petroglyphen (Felsbildstation)
  59. Untersbergkirche Sankt Bartholomä
  60. Fieberbründl, Sankt Johann und Paul Kapelle
  61. Watzmann– Sagenhafter Berg
  62. DerHohe Göll: Berg der Urmutter Gula
  63. Wilder Freithof
  64. Lochstein Kühschwalb, Hubertuskapelle

Meine Bücher als Enzyklopädie
zur Anderswelt rund um den Untersberg: 
im Salzburger und Berchtesgadener Land und im Chiemgau:
Die Zauberkraft der Berge (Grundlagen)
Mythos Untersberg (der Mythos)
Hoch und heilig (die Geister)
Der Untersbergcode (sein Geheimnis)
Magisches Berchtesgadener Land (die Orte)
Magisches Salzburger Land I / II (die Orte)

Background1