Ingomar_von_Lex_3

Ich begab mich 2007 auf die Suche nach Ingomar von Lex - und fand ihn im Wiener Raum.
Er berichtete mir, dass er das Erlebnis am Untersberg als Erwachsener schon vergessen hatte. Erst im Rahmen einer Rückführungstherapie wurde es ihm wieder bewusst. Er begab sich schliesslich noch einmal auf die Suche nach jenem Ort und damit zurück in seine alte Heimat.
In der Nähe des elterlichen Anwesens bei Grödig wurde er tatsächlich fündig. Er “erspürte” jenen mystischen Ort wieder und nahm Naturwesenheiten wahr. Er kehrte sogar mit einer Gruppe von Menschen und einer Polaroidkamera zurück, um seine Wahrnehmungen bestätigt zu bekommen - Bild 1_c_elfewas auch passierte.
Einem sensitiven Menschen werden die Wesen auch auf dem von ihm gemachten Fotos erkennbar. Doch es scheint, dass nur die kindlichen, unverfälschten Instinkte das Wesentliche in seinem ganzen Ausmass erkennbar machen und den Zugang in die andere Wirklichkeit jenes Wunderberges ermöglichen. Ist das der Grund, warum er - wie er mir später erzählte - bald mit seinen Kindern diesen Ort besuchen möchte?
Hat sein kindlicher Kontakt mit den Naturwesen des Berges ihn auf seinem Lebensweg derart geprägt, dass er heute erfolgreich seine bluegreen-Naturprodukte vertreibt oder als Energietheapeut und Mentalcoach tätig ist?

Bad Reichenhall Google

Ingomars “Zeitreise” weist Parallelen zu der Sage von der verschwundenen Hochzeitsgesellschaft auf. Beide Geschichten deuten auf das Vorhandenseins eines energetischen Zugangs zum Berginneren und seiner Bewohner hin: das Ostportal des Untersbergs im Raum Grödig.
Drachenloch Untersberg2a03
Und in welchem Zusammenhang steht dazu das 1930 ebenfalls in dieser Gegend eingestürzte Drachenloch?


Ist der “schlafende Drache” - wie ihn der Dalai Lama auch bezeichnet haben soll - jetzt aufgewacht?

 

 

 

Bad Reichenhall Google  

Bad Reichenhall Google  


 

Background1