Hallthurm_Eiserne_Pforte

Andersweltportal-West:

Eiserne_Pforte2_klein
Die Ursprungssage konnte ich bisher noch nicht entdecken. Auf einigen Internetseiten findet man lediglich den Hinweis auf diese Sage von der eisernen Pforte, die wiederum nur zu bestimmten Zeiten und für einen gewissen Zeitraum sich öffnen soll (siehe unten).
Gleiches gilt für die Relikte der Sage vom “Zeitportal” bei der Mittagsscharte, die vermutlich auf die “Lazarus Gitschner”-Sage zurückgeführt werden kann.

Jedoch erkenne ich Zusammenhänge mit den Nixen (Untersbergmandl) vom Nixloch, das ca. 100 m entfernt vom Hallthurm Richtung Untersberg im Waldboden zu finden ist. Aus dieser Höhle wurde einst Heilerde (Bergmilch) abgebaut. In dieser Höhle sollen allerdings auch die Untersbergmandl einen Gang gegraben haben und über diesen Gang sollen die schwer bezwingbaren Festungsmauern einst überwunden worden sein

Bad Reichenhall Google  

Die eiserne Pforte am Hallthurm

Wer die Straße von Reichenhall nach Berchtesgaden fährt, der kommt am Hallthurm vorüber. Von der verfallenen salzburgischen Feste, die im Jahre 1194 erbaut worden war, steht nur noch der Turm.

In seiner Nähe befindet sich — laut Sage — eine eiserne Pforte, durch die man in den Untersberg gelangen kann. Sie ist jedoch nur manchmal und jeweils nur für einige Augenblicke sichtbar.

 

Background1