Grossgmain

Bad Reichenhall Google

Die 12 Untersbergkirchen als Kraftlinien:

Ausgehend von der Mittagsscharte bzw. dem Salzburger Hochthron als das Kraftzentrum des Untersberges können wir die Linien zu den 12 Orten verfolgen und geomantisch untersuchen.

Die Großgmain-Linie:

Eine Erdenergielinie, die “nur” zur Großgmainer Marienkirche führt - einer Wallfahrtskirche (Untersbergwallfahrt jährlich am 14. August).
Dass dieser Ort für sich allein steht, dafür steht heute der Marienheilgarten. Nirgends sonst ist die Kraft der Erdmutter stärker zu spüren, als in diesem Garten der Kunst und des Heils.
Schon seine Form (Lemniskate) birgt viel okkultes Wissen in sich, dann der Untersbergmenhir mit seinen 14 Steinen (Steinkreis), die Maria Sophia-Statue mit der Heilquelle (Brunnen), der Stern der Liebe (Fotos von der Steinsetzung mit David Zwilling s.u.) und die Friedenslaterne der Religionen, die jährlichen Tierheilungsgottesdienste im Garten, die regelmäßigen Heilungsgottesdienste in der Kirche.