Die andere Zeit

Die verschwundene Hochzeitsgesellschaft - Sage
Das Zeitportal in der Mittagsscharte - Sage
Die Zeitlinie - ein Phänomen der Erdkraft - Phänomen
Heilige Nacht am 25. November in Großgmain - Vision der seliggesprochenen Mystikerin Anna Katharina Emmerick
 
Die heilige Zeit des Untersbergs - der Untersberggeist erzählt
Der Jahreskreis am Untersberg - Termine, keltisch, christlich, astronomisch, Brauchtum, Natur, Orte, Menschen
Der 100-Jahre-Schlaf - ein mythischer Zyklus
Zeit für den Frieden - Friedensarbeit am Untersberg

Bad Reichenhall Google 

Die “andere Zeit” und Zeitphänomene am Untersberg in der regionalen Presse:                                                                               (zum Vergrössern klicken)

Untersberg Vortrag Suedostbayerische 2007 kleinSuedostbayerische 26.04.2007 Untersberg Zeitartikel Wochenblatt 2Wochenblatt 2001

Button1_klein05< Der Untersberg ist bekannt und berühmt-berüchtigtZeitportal_nord_sw_klein für seine Zeitphänomene bzw. Zeitanomalien. Diese äußern sich bei Betroffenen in Zeitverlusten - von moderat (30 Minuten) bis extrem (100 Jahre = Sage von der Verschwundenen Hochzeitsgesellschaft).
Der wahre Kern jenes Mythos wurde mir in den vergangen Jahren erkennbar, durch zahlreiche Gespräche mit Menschen, die über ihre Zeitverluste und damit verbundene dramatische Umstände berichteten, bis zu eigenen Erfahrungen.
Das Sammeln und Einordnen jener Berichte führte zu einer Kartographierung der Zeitanomaliezone am Untersberg. Der Orkan Kyrill “zeichnete” 2007 schließlich eine Verwüstungslinie in die Nordseite des Untersbergs, die jener Zeitlinie entsprach, die ich bis dahin gefunden hatte. Ich nenne daher die potentielle Zeitlinie die KYRILL-LINIE.

Sind Zonen geomantischer Labilität anfällig für Naturkatastrophen wie Orkane ?

Die Nordseite des Untersbergs bietet mehrere dieser auffallenden Verwerfungszonen. Die markanteste mag jedoch diese sein, die oben dann in die Mittagsscharte übergeht.
Und das ist nun ausgerechnet auch der Bereich, wo die Zeitanomalien auftreten.
Ich habe das Foto oben in schwarzweiß umgewandelt, da es so noch "dramatischer" wirkt. In der Wolkenformation kann man eine Art Untersberggeist mit Zipfelmütze erkennen.
Rechts oben - bei der Klingeralm - werden Bergmessen gehalten.
Links oben - beim Geiereck - kann man heiraten.
Zwischendrin verliert sich die Zeit.
Darüber kann man/frau jetzt philosophieren....

Zum Aufnahmeort des Fotos:
- er liegt genau bei jener Waldlichtung Höhe Buchegger Rossalm (Fürstenbrunner   Landesstrasse) , wo 2011/2012 zwei Venusblumen (Markus Schroll) installiert wurden.
-  wo vor einigen Jahren der Pfarrersköchin die Weiße Frau erschien.
- auch der kleine markante Gipfel (Mitte links) mit der steilen Felswand darunter ist beachtenswert: der Kühstein - ein vergessener Kultberg. Kühsteine hatten bei den Kelten eine besondere Bedeutung wie bei Inge Resch-Rauter  nachzulesen ist. Man kann hier einen Kultplatz - eventuell Opferplatz - vermuten. Er würde gut in dieses Szenario direkt unterhalb der Mittagsscharte passen.
- der verstorbene innovative Techniker Friedrich Lindner hatte in dieser Region eine erhöhte technische Funktionalitätfestgestellt.
-  derBauer von der BucheggerRossalm spricht von der Heilkraft seines Almgeländes
hier liegen die Ausläufer der Zeitanomalie-Zone

Bad Reichenhall Google 

Untersbergportale_Nord_und_West Farbig2 klein

eine heilige Geometrie im Berghabitus?
das Zeitportal Nord (integriertes kleines Foto) und das Zeitportal West (großes Foto)

Background